Die Idstein-Stiftung

Was aus Verbundenheit mit Idstein, dem Wunsch nach mittelständischer Zusammenarbeit über Firmengrenzen hinweg und aus sozialem Engagement begann, manifestiert sich in der Gründung der „Idstein-Stiftung“. Im April 2006 war es soweit: 10 engagierte Unternehmer aus der Region hoben die „Idstein-Stiftung“ aus der Taufe. Die Zielrichtung war von Anfang an klar: jungen Menschen eine Perspektive geben! Zweck der Stiftung ist es daher, für junge Menschen die Chancen auf einen gelungenen Berufseinstieg zu verbessern. Nicht nur die Aus-, Berufs- und Weiterbildung, sondern auch Maßnahmen zur Jugendhilfe sollen gefördert werden.

Die Unterstützung von Projekten im „Idsteiner Land“ soll Eigeninitiative, Mitverantwortung und Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge bei den Jugendlichen erwecken.
Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Hilfestellung bei der Suche von Ausbildungs- und Arbeitsstellen, der Förderung von Projekten, die arbeitslosen Jugendlichen Perspektiven und Arbeit vermitteln. Finanzielle Hilfe für sozial schwache Jugendliche zur Wahrnehmung von Bildungsmaßnahmen sowie das Streben zu einer besseren Kooperation zwischen Schule und Arbeitswelt runden das Engagement ab.

Verwirklicht werden sollen die Ziele in enger Zusammenarbeit mit sozialen Stellen und Behörden. Kontakte wurden geknüpft u.a. mit den Idsteiner Schulen, dem Kalmenhof, der Bundesagentur für Arbeit, der Stadt Idstein und den Kirchen.

Bereits im Jahr 2006 gelangten einige Projekte zur Realisierung: Die großzügige Spende für den Jugendbus (der übrigens zeitweise von einem der Stifter selbst gelenkt wird), die Vermittlung von Ausbildung- und Praktikumsplätzen, Bewerbungs- und Etikettetraining für Hauptschüler und Praktikumstage in Idsteiner Betrieben.

2007 steht ganz im Zeichen von der Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze für Jugendliche, die eine zweite Chance verdient haben: 10 zusätzliche Lehrstellen konnten geschaffen werden, bis 2010 sollen es insgesamt mindestens 50 Plätze sein. Jedem Auszubildenden steht ein „Pate“ aus dem Unternehmerkreis während der Ausbildungszeit zur Seite.

Die Idstein-Stiftung wird treuhändisch verwaltet und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.

Start typing and press Enter to search